Fahrrad-Saison 2.0: awsum öffnet seine Türen wieder

Nach dem Shutdown der letzten Wochen dürfen Händler in Nordrhein-Westfalen ab dem kommenden Montag, 20. April wieder vereinzelt öffnen. Auch unser Concept Store awsum in Flingern macht seine Türen wieder weit auf!

Liebhaber von exklusiven Fahrrädern, E-Bikes und designorientierten Accessoires können sich dann endlich wieder vor Ort für die anstehenden Frühlingstage ausrüsten. Das Team ist voller Tatendrang und freut sich, die awsum Kundschaft nun wieder persönlich beraten zu können. „Unser Konzept lebt von echten Begegnungen, einer umfänglichen Beratung und dem direkten Austausch“, sagt Store Managerin Anja Bergen. „In den vergangenen Wochen hat sich dies verstärkt und gottseidank sehr erfolgreich auf unseren Online-Shop und die sozialen Medien verlagert. Jetzt können wir es kaum erwarten, unsere Kunden wieder im Laden zu begrüßen.“ Im Store gelten entsprechend die aktuellen Hygieneregeln, sodass beispielsweise die Zahl der sich gleichzeitig im Laden aufhaltenden Personen eingeschränkt ist.

Ein großer Dank gehe insbesondere an die treue awsum-Gemeinschaft und die vielen Kunden, die dem Team in den letzten Wochen beistanden und immer wieder Mut zugesprochen hatten. „Ein Herr schrieb uns einen seitenlangen und sehr rührenden Brief – aus Freude über sein bestelltes Fahrrad, das ihn trotz allem wie geplant erreicht hat“, so Anja Bergen.

Wer sich aufmacht zu awsum, den erwarten neben E-Bikes der gleichnamigen Eigenmarke auch Räder des italienischen Herstellers Bella Ciao sowie der Kölner Marke mika amaro. Seit dem vergangenem Herbst im Sortiment sind zudem E-Bikes der spanischen Manufaktur Desiknio, die nur auf Bestellung produziert – maximal fünf Räder pro Tag. Für den Berliner Hersteller Schindelhauer ist awsum mittlerweile der zweitgrößte Händler in Deutschland.

awsum Concept Store
Hermannstraße 24
40233 Düsseldorf

Fon: +49 211/975  3234  0
Mail: info@awsum.de

Öffungszeiten:
Dienstag bis Freitag, 11 bis 19 Uhr
Samstag, 11 bis 16 Uhr

„Unser Konzept lebt von Begegnungen und persönlichem Austausch. Wir können es kaum erwarten, unsere Kunden wieder im Laden zu begrüßen.“

– Anja Bergen, Store Managerin