Monheims neue Mitte im Filmformat

Die Monheimer Innenstadt wird in den kommenden Monaten weitläufig umgestaltet. Ein von Schwitzke ID entwickelter Vermarktungsfilm zeigt nun, wie genau die Umbauten vonstatten gehen und worauf sich die Einwohner der Stadt am Rhein freuen können.

Der Bereich des Rathauscenters verwandelt sich zukünftig in ein modernes, offenes Quartier, das Einkaufen, Freizeit, Wohnen und Arbeiten auf ideale Weise miteinander kombiniert. Durch den Abriss des heutigen Flachbaus sowie den Anbau von Erweiterungsflächen entsteht eine knapp 13 Meter breite Passage vom Busbahnhof mit freiem Blick zur Heinestraße. Die Geschäfte richten sich künftig nicht mehr nach innen, sondern mit großen Schaufenstern direkt nach außen. Markisen über den hohen Schaufenstern sorgen für Sonnenschutz und eine lebendige, warme Atmosphäre. Durch die neu geschaffene Dynamik sollen in Zukunft auch Händler und Gastronomen angesiedelt werden, die man vielleicht auf den ersten Blick nicht in einer Stadt wie Monheim vermuten würde.

Leistungen Schwitzke ID
Konzeption
Story-Board & Visualisierung
Art Direction
Creative Direction
Projektsteuerung

Filmische Umsetzung
Studio Cranberry

Architektonische Visualisierungen
Black Bucket

„Am Ende bauen wir um, damit die Menschen hier vor Ort auch in Zukunft eine liebenswerte und lebenswerte Innenstadt haben.“

– Isabel Port, Geschäftsführerin Monheimer Einkaufszentren

Wir freuen uns, mit diesem ersten gemeinsamen Projekt Teil einer spannenden Stadtentwicklung und Partner eines starken kommunalen Akteurs zu sein. Denn um möglichst umfassende Gestaltungsmöglichkeiten zu haben, kaufte die Stadt die Gewerbeimmobilien rund um den Eierplatz zurück. Das damit verbundene Ziel: die Innenstadt explizit für die Bürger zu gestalten. Der Film erklärt daher, welche Gründe und Akteure genau hinter dem Bauvorhaben stehen und welches die Mehrwerte für die Einwohner sind.

„Wir wollen Lust machen, auf das was kommt, und erste Eindrücke der Architektur und dem neuen Gefühl in der Stadtmitte vermitteln“, erklärt Isabel Port, Geschäftsführerin der Monheimer Einkaufszentren. „Denn am Ende bauen wir um, damit die Menschen hier vor Ort auch in Zukunft eine liebenswerte und lebenswerte Innenstadt haben.“