Hauptbahnhof Leipzig: Neugestaltung der Shopping-Mall in 24/7.

Key facts im Überblick:

  • Herausforderung: Neugestaltungdes Mallbereiches im Leipziger Hauptbahnhof zur modernen Shopping-Promenade – inklusive Modernisierung der Haustechnik.
  • Besonderheiten: Um-/Ausbau im Hochfrequenzbereich; möglichst ungestörtes Vorgehen.
  • Vorgehen: Komplettmanagement als Generalübernehmer; Organisation der Baumaßnahmen abschnittsweise; Taktung: 24/7; enge Abstimmung mit dem Mall-Betreiber ECE.
  • Design: ECE / Tchoban Voss Architekten

Promenaden Hauptbahnhof I Leipzig
Einstieg übers Dach: Ein 600-Tonnen-Kran hebt die Lüftungstechnik ins Gebäude

Promenaden Hauptbahnhof | Leipzig
Via Vertikale: Per Hochgerüst wurden neue Abluftleitungen transportiert

Promenaden Hauptbahnhof | Leipzig
Minutiöse Planung: Die Abläufe mussten bis ins letzte Detail organisiert sein

Kein Wunder, dass die Drähte nicht stillstanden. Die Bauarbeiten mussten um täglich Zehntausende Bahnhofsbesucher herum organisiert werden.

Tag und Nacht an sieben Tagen die Woche liefen die Arbeiten am größten deutschen Kopfbahnhof. Hier wollte der Shopping-Mall-Riese ECE eine neue, glanzvolle Einkaufspromenade erschaffen.
Das ging nicht ohne eine intensive Vorbereitung und Koordination. Das Großprojekt umfasste den gesamten öffentlichen Bereich mit sämtlichen Ausbau- und technischen Gewerken.
Auf weiter Fläche wurde modernisiert, was in die Jahre gekommen war: die komplette Haus-, Lüftungs-und Kühlungstechnik im Gastrobereich. An zentralen Stellen der Estrich sowie die gesamten Anschlüsse. Last but not least stand die Neumöblierung inklusive Herstellung und Montage an.
Ein planerischer Kraftakt, in dem die ECE-Entscheider transparent mitgenommen wurden. Und ein logistischer Kunstgriff, die Gewerke und Publikumsströme täglich klug zu lenken – Bauabschnitt für Bauabschnitt.
Am Ende stand die Einweihung einer der schönsten Malls Deutschlands.